Anne Allex > Veranstaltungen > Impressionen aus Peru

Impressionen aus Peru

Machu Picchu

Wir wollen für Alle die sich keine Fernreisen leisten können oder sie aus Umweltgründen ablehnen, oder denen dies auf Grund von Alter und körperlichen Einschränkungen zu große Strapazen abfordern würde, einen Strauß von Impressionen aus diesem lateinamerikanischen Land präsentieren. Die Band "Shadows of Soul" besteht aus einem Panflötenspieler und einer Malerin. Sie erwartet ein wundervolles Panflötenkonzert mit Schlagzeug und Pianobegleitung, ein Vortrag über Peru, seine Klimazonen, die Menschen und verschiedenen Kulturen in diesem bemerkenswerten Land.

Dazu wollen wir fünf Veranstaltungen machen.

 

Konzert (60 Minuten)

Freitag den 24.01.2010, 19 Uhr, La Boheme

In der ersten Veranstaltung soll ein kleines Panflötenkonzert stattfinden, dass uns mit den Gebräuchen und Riten in Peru bekanntmacht. Elke Schottmann bedient ein großes Schlagzeug mit vielen kleinen peruanischen Schlaginstrumenten.

 

Urwaldbilder und kleines Konzert (80 Min.)

Do. den 20.02.2020, 19 Uhr, La Boheme

Als nächstes wollen wir uns mit dem Urwald und der Reise der beiden Protago­nisten nach Peru vertraut machen. An­schließend wird Panflötenmusik gespielt.

 

Kleines Konzert und Naturbilder (80 Min.)

Do. den 27.02.2020, 19 Uhr, La Boheme

Antonio Fonseca Maravi erzählt begeistert aus seinem Land. Besonders facettenreich war die Reise der Beiden durch den Urwald, in dem sie einen Führer hatten, der sie begleitete.

 

Balladen aus Peru (60 Minuten)

Freitag den 24.04.2020, 19 Uhr, La Boheme

Antonio Fonseca Maravi singt Balldaden aus seinem Land.

 

Lichtbildervortrag aus Peru (80 Minuten)

Do. den 28.05.2020, 19 Uhr, La Boheme

Zum Abschluß sehen wir uns einen Lichtbildervortrag an, der uns einen Eindruck von der Vielfalt des Lebens in Peru vermittelt. Im Lichtbildervortrag kommen auch gemalte Bilder von Elke Schottmann zur Ansicht. Vor allem interessant sind die sehr schöne Fauna und Flora des Landes Peru.

 

Elke Schottmann lebt seit 1989 in Königs Wusterhausen. Von frühester Kindheit an war für sie Kunst durch den Onkel, Berliner Maler und Grafiker Hubert Kirchner nah erlebbar. Musikneigung wurde durch den Vater weitergegeben, der durch das Spielen am Klavierflügel begeisterte und Musikausbildung ermöglichte. Frank Herrmann, Kunst­wissenschaftler Berlin 2005: „Die Bilder von Fr. Schottmann erlauben eigenen Raum für Phantasien und Gedanken. So laden sie ein zum Verweilen, nochmaligen Hinsehen und manchmal zum Innehalten und In sich gehen.

Die Bilder sind geformt aus Kompo­sitionen von Farbe und Stimmungen und wirken so nachhaltig auf den Betrachter: Bewegung ist erlebbar und machen den eigenen Stil der Malerin aus.“

 

2010 Begegnung mit dem Musiker Antonio Fonseca Maravi und Entwicklung des Konzeptes, Musik, Fotoreisen und Malerei zu verbinden.

 

Antonio Fonseca Maravi entdeckte die Musik sehr früh für sich und sang bereits mit vier Jahren solo im Kirchenchor. Mit vierzehn Jahren gründete er seine erste Band in Lima / Peru und beschloss Musiker zu werden. Er studierte Gesang und besuchte die „Escuela Nacional de Bellas Artes“ für bildende Kunst.

Er entwickelte seinen eigenen dynamischen und sensiblen Stil. Vom Wunsch inspiriert, seine Musik weiter zu tragen und seinen Ausdruck zu erweitern, schlossen sich Konzertreisen durch Skandinavien, Frankreich und Spanien an, bis er in Berlin Fuß fasste. Seit 2012 ist der Musiker und Komponist in Königs Wusterhausen / Niederlehme ansässig und tätig.

Er beeindruckt durch seine Vielfältigkeit: Gesang, das Spielen von akustischer und elektronischer Gitarre, Bassgitarre, Schlagzeug, Charango und unzählige Panflöten. Die kleinste der unterschiedlichsten Flöten ist 15 cm groß, die größte 1.60m.

 

Veranstaltungsort:

Café La Boheme

Winsstraße 12, 10405 Berlin

 

Anfahrt via Tram mit der

Linie M10 bis Haltestelle Winsstraße,

Linie M4 bis Haltestelle Hufelandstraße,

oder Linie M2 bis Haltestelle Knaackstraße.

 

gefördert von Aktion Mensch